zur Startseite

Ausflugsziele ohne Öffnungszeiten


..im Elbe-Elster-Kreis / EE-Land

Hausmeisterservice - Dein freundlicher Nachbar

Ausflusgsziele ohne Öffnungszeiten - Draußen und Naturnah

Hierhin kann man einen Ausflug machen ohne auf Öffnungszeiten achten zu müssen. Einfach los fahren wie Sie Zeit haben. Es liegt keine besondere Ordnung vor. Entdecken Sie doch etwas neues, unerwartetes. Alles im Elbe-Elster-Kreis, den ehemaligen Altkreisen Herzberg Elster, Bad Liebenwerda und Finsterwalde. ..und ein paar in der näheren Umgebung, die traditionell und oder geschichtlich gesehen irgendwie dazu gehören.



Foto Körbaer Teich

Körbaer Teich


Facebookalbum mit Beschreibung

Foto Schloss und Park Sonnewalde

Schloss und Park Sonnewalde


Facebookalbum mit Beschreibung

Foto die Elbe bei Torgau

die Elbe zwischen Mühlberg und Torgau

Foto Grünewalder Lauch

See Grünewalder Lauch


Fotoalbum online

Foto Hennersdorfer Teich

Hennersdorfer Teich


Fotoalbum online



  1. Das Erholungsgebiet Kiebitz bei Falkenberg ist vor allem der Kiebitzer See, der 4 Sterne Campingplatz, der bewachte Badeplatz mit Riesenrutsche und Wasserwacht, der Schilbürgerspielplatz, die Strandpromenade und mehrere gastronomische Einrichtungen. Mein Tipp: Eine Runde um den herrlichen See spazieren. Dauer ungefähr eine Stunde. Man kann den Spaziergang jederzeit ausdehnen in das angrenzende nördliche Waldgebiet, dem Naturschutzgebiet Schweinert, mit den jungsteinzeitlichen Hügelgräbern und dem Kurfürstendenkmal.


  2. Der Herzberger Tierpark, ganz im Norden am Grochwitzer Schloss, ist ein städtischer Erholungsort mit Tierpark. Man kann herrlich darin spazieren und dabei den verschiedenen Tieren zuschauen.

  3. Auf 25 Hektar, mit altem Baumbestand, zwischen Bahnhof Bad Liebenwerda und dem mittelalterlichen Lubwartturm befindet sich der Kurpark von Bad Liebenwerda. Er ist mit vielen kleinen Sehenswürdigkeiten gestaltet und Denkmalen verschiedener Art sowie einem Minigolfplatz und einer Konzertmuschel.

  4. "Gut Saathain" in Saathain in der Gemeinde Röderland gelegen, nur 3km von Elsterwerda entfernt ist ein beliebtes Ausflugsziel. Es ist gratis öffentlich zugänglich und man kann die Fachwerkkirche sehen, die Terasse des einstigen Schlosses, den Rosengarten, wo einst das Schloss stand, das Eingangstor vom Schloss und den Stein mit der steinernen Chronik von 1958.

  5. Das Lager Mühlberg ist ein wichtiger Erinnerungsort und eine Gedenkstätte. Erst war es ein Kriegsgefangenenlager und später ein Speziallager in der sowjetischen Besatzungszone. Es ist frei zugänglich, weitläufig und sehr sehenswert. Am besten von Wendisch Borschütz oder von Neuburxdorf Siedlung mit dem Fahrzeug Richtung Lager / Wald fahren. Dann sieht man bereits erste Schilder.

  6. Der Heidebergturm lässt sich wunderbar von Merzdorf, Gröden oder Hirschfeld besteigen. Er liegt direkt an der Grenze zu Sachsen. Besteigen Sie mal den 30 Meter hohen Turm. Viel interessantes liegt am Rande der Wanderwege und genießen Sie den weitläufigen Blick.

  7. Der Park Ahlsdorf hat eine Fläche von ca. 15 Hektar. Der Ortsteil gehört zur Stadt Schönewalde. Wenn man sich den Park mal besehen möchte parkt man am besten in der kleinen Paralelstraße der Thomas Müntzer Straße nördlich des Friedhofes. Im Park befinden sich das Teehaus und eine Gruft der Familie Georg von Siemens.

  8. Das Naherholungsgebiet Rückersdorf lädt im Sommer zum beden und spielen mit der ganzen Familie ein. Es gibt Sport und Imbißmöglichkeiten und einen wunderbaren Sandstrand. Im Winter kann man aber das schöne Gelände und die angrenzenden Wald- und Datschenwege für einen erfrischenden Spaziergang nutzen. Parken Sie am besten gleich vorn wenn Sie von der Dorf- in die Seestraße einmünden.

  9. Am Waldbad Zeischa kann man mal schön baden gehen und spazieren. Auch gibt es eine kleine Gaststätte.

  10. Fahren Sie die Schulstrße in Tröbitz bis ganz hinten durch. Dort liegt der traurige und verlassene jüdische Friedhof. Sehen sie sich die einzelnen Gräber an. Sie werden staunen wie jung viele sterben mussten. Es ist eine sehr traurige Geschichte an die man hier erinnert wird. Aber lassen sie sich doch einmal erinnern. Sie können gern auch ein paar kleine einzelne Steinchen auf den Gräbern ablegen, als Zeichen ihres Gedenkens. Auch können Sie bei der guten Gelegenheit immer auch ein paar herab gefallene Zweige und Äste wegräumen, denn es kommen nicht allzuviele Besucher hierher. Sie werden sehen das es Ihnen danach gleich viel besser geht.

  11. Begonnen damit hat alles mit dem Verlorenen Zug. Lesen Sie sich dazu einmal den Wikipedia-Eintrag durch und danach besuchen Sie die Stelle an der der Zug stehen gelassen wurde. Ein Denkmal gibt Gelegenheit zur Erinnerung. Besuchen Sie es! Leider ist es nicht ganz einfach zu der Stelle zu kommen und sie zu finden. Sie liegt südlich der Bahnschienen zwischen Falkenberg Elster und Doberlug-Kirchhain. Genauer zwischen der Schwarzen Elster und Beutersitz Bahnhof. Etwa 500m vor der Schwarzen Elster.

  12. Bad Erna liegt zwischen Rückersdorf und Doberlug. Dazwischen werden Sie verschiedene Abfahrten sehen. Fahren sie am besten auf den großen zentralen Parkplatz. Von dort können Sie eine schöne Runde um das kleine Seengebiet spazieren. Sie können Ihren Spaziergang auch auf über die andere Straßenseite ausdehnen oder andererseitz bis zum Blauen See wandern. Es ist schön dort und die Augen bekommen ganz hübsche Abwechslung.

  13. Der Rothsteiner Feslsen ist ein magischer Punkt im Elbe-Elster-Land. Es ist ein Flecken schöner Erde. Parken Sie ganz bequem unten am Fuße und laufen Sie hoch zum Plateau. Gehen Sie ruhig die ganze Gegend abspazieren. Es lohnt sich.

  14. Zwischen Falkenberg Elster, Uebigau und Kleinrössen gibt es im Walde ein Naturschutzgebiet "Schweinert". Dort wurden in derJungsteinzeit Hügelgräber angelegt. Man kann sie immer noch sehen. Sie müssen einst viel höher gewesen seien. Doch kann man die gewaltigen Ausmaße ahnen wenn man noch heute in Ihnen umher schleicht. Gut zugänglich vom Kiebitzer See und für ganz Eilige mit dem motorisierten Fahrzeug von Kleinrössen her.

  15. Das Schloss in Uebigau ist nicht zu übersehen und den kleinen Park dazu werden Sie ganz allerliebst finden. Parken sie einfach direkt auf dem Marktplatz und laufen Sie das Stückchen zu Schloss und Park durch die Marktstraße. Nutzen Sie die Gelegenheit für einen ausgiebigen Stadtbummel in einer der 31 Städte in Brandenburg mit historischem Stadtkern.

  16. Zwischen Schlieben und Hohenbucko liegt das Örtchen Naundorf. Wollen Sie mal staunen? Dann fahren Sie mal hin. Man muss nicht unbedingt rein gehen, klingeln oder sich anmelden. Schon von draußen ahnt man wozu man selbst nicht fähig ist. Es ist umwerfend schön und einzigartig in seiner Kreativität. Aber wenn sie mal Freunde überraschen möchten oder einen Betriebsausflug planen, machen Sie doch mal eine Führung im Klugscheißerhaus.

  17. An der Bundesstraße 187 zwischen Brandis und Holzdorf liegt direkt an der Straße der Brandiser Badeteich. Ich empfehle Ihnen einen angenehmen Spaziergang um den See. Es stehen ausreichend Parkplätze davor zur Verfügung, direkt an der Straße.

  18. Der Körbaer Teich etwa 2 km nördlich von Lebusa gelegen ist immer einen Spaziergang um den See wert. In den warmen Monaten lässte es sich im Erholungsgebiet natürlich auch wunderbar planschen.

  19. Sonnewalde hat ein besuchbares Schloss mit Museum und einen dazugehörigen Park mit Planetenwanderweg.

  20. Wer mal einen der "größten" und schönsten Flüsse der Welt sehen möchte, der fährt doch mal an unsere Elbe. Unsere schöne Elbe, zwischen Mühlberg und Torgau ist sie doch die unsere. Der große Deich, die Deichlandschaft mit Schafen alles so wundervoll anders. Sehen sie die Schlepper die von weit her kommen, die Ausflugsschiffe mit Touristen aus anderen Ländern und sogar aus Übersee, die Mäander der Elbe, das Wasser aus dem Riesengebirge das hinab fließt bis hinter Wittenberg, Schönebeck, Magedburg, Stendal und noch immer weiter bis nach Hamburg und dann in die Nordische See.

  21. Nördlich zwischen Plessa und Lauchhammer liegt das schöne Erholungsgebiet Grünewalder Lauch

  22. Der Hennersdorfer Teich, südlich an der Straße zwischen Hennersdorf und Finsterwalde gelegen ist einer der saubersten Seen die es hier gibt. Überzeugen sie sich bitte selbst davon. Lässt sich ganz wunderbar umlaufen. Gleich an der Straße nach Hennersdorf befindet sich ein kleiner, aber völlig ausreichender Parkplatz zum abstellen ihres Fahrzeuges.

  23. Das parkähnliche idyllische gelegene Gebiet "Quellgrund" genannt, nahe Jagsal steht unter Naturschutz. Es lädt an der wenig befahrenen Straße zwischen Osteroda und Oelsig zur Rast an der alten Napoleoneiche ein. Der Park ist 3 Hektar groß und im Frühjahr mit einer Blühtenpracht aus Anemonen übersät.

  24. In der ältesten Stadt des Elbe-Elster Kreises in Schlieben gibt es den sehr sehenswerten "Langen Berg". Angefangen von der Kellerstraße mit den Historischen Weinkellern über den Martinsturm, den alten Gruften und dem Weinberg, sowie dem Wagner Denkmal hat man hier einiges zu sehen in einer schönen Umgebung. Ein Spaziergang lohnt sich hier. Es ist ein schönes Ausflugsziel.

  25. Der Burgwall in Kosilenzien liegt idyllisch zwischen Kosilenzien, Oschätzchen und Kröbeln. Man kann an der westlichsten Spitze gut parken (Eingang) und von dort einen Rundweg oben auf dem Damm unternehmen.

  26. Das Gestüt Graditz, kurz vor den Toren der Großen Kreisstadt Torgau ist immer einen Ausflug wert. Man kann zu jederzeit einen Spaziergang durch das Gestüt wagen. Vieles steht offen und es gibt eine ganze Menge zu sehen, natürlich auch Pferde. Sehen Sie es sich an. Es gibt genügend Parkplätze davor.

aktualisiert am 16.Januar 2017